Lernen,
wo immer Sie möchten.

Eine Einführung in die Werbung

Werbung begegnet uns jeden Tag. Ob in der Tageszeitung, im Radio, Fernsehen oder auf Plakaten. Werbung umgibt uns in unserem alltäglichen Leben und ist ein Teil unserer Umwelt. Im Allgemeinen kann Werbung dahingehend definiert werden, dass diese in ihrem Wesen Einfluss auf den Empfänger nehmen soll. Günter Schweiger und Gertraud Schrattenecker nähern sich dem Begriff Werbung detaillierter an, indem sie diesen wie folgt definieren: „Unter Werbung versteht man die beabsichtigte Beeinflussung von markenrelevanten Einstellungen und Verhaltensweisen ohne formellen Zwang unter Einsatz von Werbemitteln und bezahlten Medien“ (S. Schrattennecker, G./Schweiger, G. S. 09). Werbung ist dementsprechend eine gezielte Einflussnahme auf Personen, die durch bestimmte Mittel, u. a. Werbebotschaften, einem kommerziellen Zweck dienlich sein soll.
>>Werbung ist somit ein Kommunikationsprozess<<.

Ein weiteres Kennzeichen von „klassischer Werbung“ innerhalb des Marketings ist das Merkmal „Above-the-line“, das folgende Bedeutung hat: es zeichnet sich durch die direkte Wahrnehmung der Werbung in Form klassischer Kommunikationsmittel und Träger wie beispielsweise dem Plakat oder dem Rundfunk aus. Im Gegensatz dazu würde das Telefonmarketing als weniger traditionelles Mittel stehen.

Die Aufgabe der Werbung ist im Wesentlichen neue Kunden zu werben und bereits vorhandene zu behalten, demzufolge die jeweilige Zielgruppe für das zu vermarktende Produkt, eine Dienstleistung oder Institution zu begeistern. Die Werbung wird somit zum Teil des Marketings eines Produktes in Form einer Werbeaktion. Werbung ist infolgedessen auch ein Instrument einer unternehmerischen Kommunikationspolitik.

Werbemittel sind u.a. Anzeigen, Prospekte, Werbeblätter, Mailings, Spots oder Tonträger. Werbung ist jedoch nicht ausschließlich aus ökonomischer Sichtweise zu betrachten. John Berger äußerte sich 1978 wie folgt dazu:„Werbung ist die Kultur der Konsumgesellschaft. Durch ihre Bilder verbreitet sie den Glauben dieser Gesellschaft an sich selbst“ (Casper, S. 13). Werbung ist dementsprechend immer im Wandel der Zeit und Gesellschaft zu betrachten. Aktuelle und zeitgenössische Tendenzen wären beispielsweise Virales Marketing, mit dem das Ziel verfolgt wird, auf bestimmten sozialen Netzwerken und Internetportalen Werbebotschaften zu verbreiten. Werbung ist somit auch ein Spiegel der Gesellschaft, ihrer Interessen und Bedürfnisse.

 

Verwendete Literatur: Casper, Markus: Werbung. Ein Schnellkurs. Köln 2009. Schrattennecker, G./Schweiger, G.: Werbung. Stuttgart 1995.

 

Was macht Werbung?

Wirkung von Werbung

Mittel und Gestaltung von Werbung

Sprache in der Werbung

Das Bild in der Werbung

Werbung im Internet

 

zurück zur Startseite

Genug gelesen? Reden Sie mit El Lingo!